#LangLebeTechnik-Aktion – Wir sammeln Bilder & Geschichten von euren alten Elektrogeräten!

Neu ist immer besser? Von wegen!

Hast du ein elektronisches Gerät, das schon lange und treu seinen Dienst verrichtet? Dann mach mit bei unser Aktion und teile ein Bild und berichte, was du an dem Gerät schätzt.

Trage dein Gerät hier ein

Lang lebe mein(e) ...

Das fünf Jahre alte Smartphone, die elektrische Kaffee-Mühle aus den 1970ern oder die Musikboxen von den Eltern? Viele elektronische Geräte sind zuverlässige Begleiter an unserer Seite. Auch wenn überall neue Technik angepriesen wird- wir nutzen, reparieren und schätzen unsere alte Technik und sparen dabei natürliche Ressourcen. Austauschen & wegwerfen? Keine Option!

Anstatt neuer Technik, zeigen & feiern wir unsere alte Technik!

Jetzt mitmachen!

Die #LangLebeTechnik-Sammlung

Diese alte Technik ist nicht kaputt zu kriegen. Sie läuft, schneidet, empfängt und mixt: Qualität statt Wegwerfen. Erkennst du welche wieder? Hier findest du die gesamte #LangLebeTechnik-Sammlung .

Gesamte Sammlung
Anzahl Einträge: 83
Waschmaschine
30 Jahre alt
Henning
Schleswig-Holstein
Waschmaschinen leben länger mit …
… womit denn – mit einem Anti-Kalk? Wenn die Heizung Kalk ansetzt, kann die doch gereinigt oder einfach mal für 30 € getauscht werden. Meine Waschmaschine feiert in jedem Fall auch ohne Anti-Kalk im nächsten Jahr den 30 Geburtstag. In den letzten Jahren muss sie sich für zwei kleine Kinder noch einmal richtig ins Zeug legen. Ich muss zugeben, ein bisschen Liebe gehört auch dazu. Repariert habe ich das Bullaugengummi, Magneteinlassventil und ein Gummischlauch für insgesamt ca. 100 €. Ein Fachmann hätte natürlich Anfahrts-, Diagnose-, Installationskosten und Materialkosten in Rechnung stellen müssen – das würde sich zumindest finanziell nicht lohnen.
Diese Maschine ist auf Langlebigkeit und Reparaturfähigkeit ausgelegt. 3 Schrauben lösen und einfach aufklappen. Heutige Reibungsstoßdämpfer aus Kunststoff waren hier noch Ölstoßdämpfer aus Metall. Ersatzteile sind immer noch original oder von Drittanbietern verfügbar. In der Maschine befinden sich sogar die Schaltpläne als Papierdokumentation. Mit Sicherheit verbraucht die Maschine etwas mehr Energie, aber viel Aufwand ist eben in der Herstellung zu verzeichnen.
Ich habe übrigens auch noch eine Gasheizung (Blauer Engel und Brennwerttechnik) aus dem Baujahr 1993 und ein Auto aus 2007 im Angebot.
Viele Grüße
Henning
nach oben
Sony HitBit MSX Computer
40 Jahre alt
micnolf
Baden Württemberg
mein erster Computer war ein ZX Spectrum, ein MSX war damals dem Spectrum weit überlegen und ein Wunschtraum.
Vor ein paar Jahren habe ich den MSX über Kleinanzeigen erstanden und die Hard- und Softwareaustattung erweitert. In den Wintermonaten wird er nun aufgebaut und mit den Kindern gemeinsam zum zocken genutzt. Man glaubt nicht welchen Spaß das meinem Sohn, der Minecraft Fan ist das gemeinsame zocken am MSX macht.
nach oben
HP 11C Taschenrechner
40 Jahre alt
Andreas
Berlin
Ein alter Firmenrechner. Der Batterieverbrauch ist extrem gering, sie halten Jahrzehnte. Die Bedienung ist immer noch unschlagbar simpel, wenn man RPN mal begriffen hat.
nach oben
Taschenrechner wissenschaftlich
40 Jahre alt
Rainer Lichte
Niedersachsen
Den gezeigten HP 55 Taschenrechner habe ich am 1. März 1975 in Chicago/Illinois/USA gekauft, für den horrenden Preis von über 450,- US Dollar. Für meine technische Ausbildung (MSEE) war so ein Gerät unverzichtbar. Der HP hat mich dann bis zur Pensionierung täglich begleitet und wird auch heute noch benutzt. Ein Verkauf ist undenkbar...wer kennt sich noch mit der Lukasiewicz -Notation (Reverse Polish Notation) aus!
nach oben

Eine gemeinsame Aktion von:

        

 

Gemeinsam langlebige Technik sichtbar machen!

Oft wird über kurzlebige Technik geschimpft. Doch schauen wir uns einmal bei uns im Haushalt um, stellen wir fest, dass wir oft mehr alte Technik nutzen als wir denken. Viele alte Elektrogeräte laufen und laufen und laufen. Manchmal sind sie durch eine Reparatur noch immer im Einsatz. Manchmal hatten sie noch nie einen einzelnen Mangel. Oft haben sie auch eine Geschichte. Diese Aktion soll all jene Elektrogeräte sichtbar machen, die schon lange halten und uns schon viele Jahre begleiten.

Hier kannst Du Dein Technikgerät eintragen

Ist die lange Nutzung eines Gerätes aus Umweltperspektive immer ratsam? Wie steht es um sehr ineffiziente Kühlschränke oder alte Lampen? Hier findet ihr ein paar Daumregeln, in welchen Fällen ein Ersatzkauf sinnvoll sein kann.

Alle Infos zur Aktion

Was ist das Ziel der #LangLebeTechnik-Aktion?

Zusammen mit der Verbraucherzentrale Hamburg und der Verbraucherzentrale NRW will unser Forschungsteam, bestehend aus Wissenschaftler*innen der TU Berlin, dem Fraunhofer IZM und der B-TU Cottbus-Senftenberg (mehr Infos zum Forschungsteam ), mit dieser Aktion dazu inspirieren, alte Geräte wertzuschätzen und den eventuell anstehenden vorzeitigen Austausch zu überdenken. Hintergrund der Aktion ist, dass in Deutschland viele Technikgeräte frühzeitig ausgetauscht werden, obwohl sie noch funktionieren. Manchmal lassen sich Geräte auch nur noch schwer reparieren, uns fehlt das Wissen zur Reparatur oder das Gerät hält einfach nicht so lange wie gehofft. In allen Fällen führt diese sogenannte Obsoleszenz (Kurzlebigkeit) zu sehr großen Mengen an Elektroschrott und schadet der Umwelt. Auf der Website langlebetechnik.de/aktion werden Bilder und Geschichten von alten funktionierenden Elektrogeräten auf dieser Website gesammelt um damit bereits gelebte Langlebigkeit sichtbarer zu machen.

Wie kannst Du mitmachen?

Hast Du auch so ein Gerät in Deinem Haushalt? Teile mit uns Deine Erfahrungen mit einem elektronischen Gerät, das Du schon lange nutzt und treu seinen Dienst verrichtet. Dazu musst Du nur ein Bild deines Geräts veröffentlichen und angeben wie alt es schon ist (hier reicht auch eine Schätzung). Wenn Du magst, kannst Du auch mehr erzählen: wo hast Du das Gerät her? Was schätzt Du an dem Gerät? Hast Du es vielleicht sogar schon mal selbst repariert? Wir freuen uns über jeden Eintrag!

Hier kannst Du Dein Technikgerät eintragen

Was passiert mit Deinen Daten?

Wenn Du Dein Gerät auf unser Website einträgst, stimmst Du zu, dass Deine hochgeladenen Bilder und Texte auf dieser Website in unser #LangLebeTechnik Sammlung veröffentlicht werden dürfen. Teile davon können auch in die Forschungsergebnisse zum Thema langlebige Technik einfließen. Eine Weitergabe der Bilder und Texte, über Forschungszwecke hinaus, passiert nicht. Möchtest du mehr wissen? Dann kontaktiere uns hier.

Was hat langlebige Technik mit Umweltschutz zu tun?

Schon jetzt verbrauchen wir mehr natürliche Ressourcen als unsere Erde wieder nachproduzieren kann (Stichwort: Earth Overshoot Day ). Ein Problem ist dabei der ansteigende Konsum von Elektronikprodukten in Industriestaaten wie Deutschland. In Deutschland wurden 2018 rund 2,4 Millionen Tonnen Elektronik verkauft. Im selben Jahr wurden jedoch nur 43% aller Technikprodukte ins Recycling oder andere Wiederverwertungsprozesse zurückgeführt. Der Rest wird ungenutzt gelagert, landet im Müll oder - auf illegalen oder halblegalen Wegen - im Ausland. Durch die kurze Nutzungs- und Lebensdauer von Technik wird immer mehr Technik nachgekauft und immer mehr Altgeräte landen im Müll. Das führt dazu, dass immer mehr natürliche Ressourcen verbraucht werden, ohne in weitere Kreisläufe zurückgeführt zu werden. Erfahre mehr zu wieso kurzlebige Technik ein Problem für die Umwelt und Menschen ist.

Was sind die Gründe für kurzlebige Technik ? Und was können wir tun, damit Technik länger hält ? Auf langlebetechnik.de informiert unser Forschungsteam, jenseits der simplen Schuldfrage von "Ist der/die Verbraucher*in oder der Hersteller Schuld an dem vielen Elektroschrott?", mit einem systemischen -also umfassenden- Verständnis über kurz- und langlebige Technik. Dazu werden technische, rechtliche, kulturelle und soziale Bedingungen erklärt, welche die kurze oder lange Nutzungsdauer von elektronischen Geräten bestimmen. Schaut euch einfach mal um! Wir freuen uns über eurer Feedback !

Wer betreibt die Website langlebetechnik.de?

Auf der Website langlebetechnik.de informiert unser Forschungsteam von der TU Berlin, dem Fraunhofer IZM und der B-TU Cottbus-Senftenberg aus einer systemischen -also umfassenden- Perspektive über kurz- und langlebige Technik. Dabei wollen wir jenseits der simplen Schuldfrage "Ist der/die Konsument*in oder der Hersteller Schuld an dem vielen Elektroschrott?" wissen:  Was sind die Gründe für kurzlebige Technik ? Und was können wir tun, damit Technik länger hält ? Dazu werden technische, rechtliche, kulturelle und soziale Bedingungen einbezogen, welche die kurze oder lange Nutzungsdauer von elektronischen Geräten bestimmen. Schaut Euch einfach mal um! Wir freuen uns über Feedback !

Lang Lebe Technik – Zeit umzudenken!

Langlebige Technik hängt nicht nur von der richtigen Nutzung und dem individuellen Konsum ab, sondern muss technisch, wirtschaftlich, politisch und gesellschaftlich ermöglicht werden. Es braucht ein umfassendes Umdenken von allen Seiten: Weniger statt mehr, alt statt neu - LANG LEBE TECHNIK.