Leckert, Florian (2019) Nachhaltige Produktkriterien im Kaufentscheidungsprozess. Bedeutende Aspekte für Smartphones und Waschmaschinen?

Die Einschränkung von Konsum birgt ein großes Potenzial, Auswirkungen auf Mensch und Umwelt zu limitieren. Ein Ansatz hierfür liegt in der Verlängerung der Nutzungsdauer ressourcenintensiver Gebrauchsgegenstände. Das Ziel dieser Arbeit war es, den Entscheidungsprozess auf Basis von Online-Kaufberatungen im Vorfeld der Anschaffung von Smartphones und Waschmaschinen zu verstehen und zu rekonstruieren. Hierzu wurde eine systematische Inhaltsanalyse durchgeführt. Die vorliegende Untersuchung bedient sich ethnographischer Methoden in einem onlinebasierten Umfeld. Die Datenerhebung erfolgte durch eine nicht-teilnehmende und eine teilnehmende Beobachtung. Smartphones werden häufiger als Waschmaschinen ersetzt. In den meisten Fällen, obwohl das Altgerät noch funktionstüchtig ist. Der Erwerb neuer Waschmaschinen erfolgt meistens nach einem Totalausfall und muss in der Regel schnell erfolgen. Der Smartphone-Käufer informiert sich vorab und weiß über die technischen Eckdaten und Einsatzzwecke Bescheid. Als oft einzige Orientierungshilfe wird bei Waschmaschinen der gewünschte Markenname genannt. Käufer von Smartphones sollen vor allem auf Ausstattungsdetails und Funktionsumfang achten. Langlebigkeit und insbesondere Problemlosigkeit haben dagegen oberste Priorität beim Waschmaschinen-Kauf. Die Berater von Smartphones stützen ihre Argumentation auf technische Datenblätter. Waschmaschinen werden auf Basis von Erfahrungswerten empfohlen. Dabei steht nicht ein Gerätetyp im Vordergrund, sondern vielmehr die Marke an sich.

Florian Leckert hat seine Masterarbeit 2019 im Studiengang Human Geography and Sustainability an der LMU München geschrieben. Sie können die Arbeit hier nachlesen.

von Julia Wollenburg

Zurück

Weitere Neuigkeiten

"Veggie-Day oder Ferienflieger Für die Klimawende braucht es einen Wertewandel" – Melanie Jaeger-Erben im Deutschlandfunk


von

Melanie Jaeger-Erben spricht im Deutschlandfunk-Beitrag zu Wertewandel für den Klimaschutz und über das Projekt "Lang lebe Technik". Dabei geht es darum, welchen Einfluss unsere Werte und Einstellungen auf die Klimawende haben. Wie lassen sich Werte verändern damit ein nachhaltiger Wandel gelingen kann?

"Lang lebe Technik. Elektroschrott und wie man ihn vermeidet" – Tamina Hipp im WWF Podcast


von

Tamina Hipp spricht im WWF Podcast "Überleben" über die #LangLebeTechnik-Aktion und wie man Elektroschrott vermeiden kann. Zusammen mit Rebecca Tauer, die beim WWF zum Thema Kreislaufwirtschaft arbeitet, wird über kaputte Fernseher, alte Waschmaschinen, Repair Cafes und Tauschbörsen diskutiert.